Bernhard Gehringer: Forget Anna, Lendenwirbel, Ein Hut gibt Auskunft, Eine Art Liebe, Und dann will ich dein sein, Die verschnürten Briefe

 

Was ich von dem Briefwechsel der beiden Liebenden nur habe auffinden können, habe ich mit Mühe gesichtet und lege es dem Publikum hier vor, und weiß doch nicht, ob mir Dank zuteil wird.
Man kann ihren Idealen und ihrem Streben sehr wohl seine Zustimmung versagen, nicht aber ihrer Aufrichtigkeit und Treue.

"Die verschnürten Briefe" sind die literarische Dokumentation eines Briefwechsels, die den Alltag und die Gefühlswelt von zwei jungen Menschen in einer fränkischen Kleinstadt zwischen 1939 und 1947 wiedergibt.
Bernhard Gehringer erzählt von zwei Liebenden, die aufeinander und auf eine gemeinsame Zukunft hoffen, berichtet von Rückschlägen, kühnen Träumen und Hürden der Administration. Endlich vereint, stellen sie die Gestaltung der Zukunft – exemplarisch für die große Mehrheit der Menschen in der unmittelbaren Nachkriegszeit – über die Auseinandersetzung mit der nahen Vergangenheit.
Das Buch vermittelt authentische Einblicke in die Gedanken und Empfndungen dieser Generation und macht spürbar, wie umfassend, subtil und perfide die Inbesitznahme des Bewusstseins in der Zeit des "Dritten Reiches" erfolgt ist.
Sorgfältige Recherche, Genauigkeit der Faktenwiedergabe und illustrierende Fotografien kennzeichnen das Werk. Abgerundet wird die Korrespondenz mit der Schilderung der Situation vor der räumlichen Trennung des Paares sowie durch eine Imagination der Handlungsorte aus heutiger Sicht.
Dies geschieht in einer Sprache, die mit Assoziationen und Bezugnahmen auf andere literarische Werke spielt und die Lektüre zu einem intertextuellen Vergnügen werden lässt.

Stefan Bauer

Das Buch kostet 29,60€ und Sie können es hier per E-mail bestellen >>